fbpx

Aloe Vera Saft – unterstützt die Gesundheit

aloe veraAloe Vera wird seit vielen Jahrhunderten von den Naturvölkern der Erde vielseitig eingesetzt. Die Inhaltsstoffe der Aloe Vera werden gerne zur Unterstützung der Regeneration bei Sonnenbrand, Hautekzemen und Verbrennungen genutzt. Was jedoch kaum jemand weiß: Gerade die innerliche Einnahme der Aloe Vera Barbadensis Miller kann einen durchaus positiven Beitrag zur Gesundheit leisten.

Gerade heutzutage ist es für den Menschen nicht immer leicht, sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Vielen fehlt es einfach an der Zeit, sich damit auseinanderzusetzen, was sie essen und wieviel des jeweiligen Lebensmittels gut für die Gesundheit ist. Aloe Vera Saft ist eine gute Alternative für all diejenigen, die einen positiven Beitrag zu ihrer Gesundheit leisten möchten, sich aber mit Ihrem Ernährungsplan nicht allzu sehr aufhalten möchten.

 

99,8% Aloe Vera Saft zum Trinken

Sehr beliebt ist der pure Aloe Vera Saft zum Trinken. Ein Saft ist im Grunde genommen das reinste Aloe Produkt, das man am Markt kaufen kann und birgt die volle Wirkstoffkraft. Schon mit 20-25 ml am Tag tut man seinem Darm und damit seinem Körper mit über 200 nachgewiesenen Inhaltsstoffen etwas richtig Gutes.

Aloe Vera Saft 99,8%Überdurchschnittlich hoher Aloverose-Gehalt

Wir empfehlen den Aloe Vera Saft von Mallorca! Der ist nicht nur bio-zertifiziert, sondern weist mit über 1.600 mg/l auch einen überdurchschnittlich hohen Aloverose-Gehalt auf. Und der ist zertifiziert von SPECTRAL Service in Köln. Dieser Wert ist immens wichtig, denn er steht stellvertretend für den Wirkstoffgehalt im Blattgel aus dem der Saft gewonnen wird. Wir empfehlen daher auch nur den puren Saft aus der Glasflasche mit maximal 0,2% natürlicher Zitronensäure zur Haltbarmachung. Wir sprechen hier vom reinen Saft aus der Pflanze – kein Pulver-Wasser-Gemisch.

Seinen hohen Wirkstoffgehalt verdankt er nicht nur der geographischen Lage im Norden Mallorcas und den dadurch hohen Temperaturschwankungen (im Winter sehr kalt, im Sommer sehr heiß) sondern auch, dass die Blätter nach der Ernte sofort an Ort und Stelle verarbeitet werden.

Mehr Hintergrundinformationen und Details zur Anwendung findet Ihr auf der Seite vom Aloe Vera Saft.

Aloe Vera Saft und Qualität – das musst Du wissen

Team von BIODALOEUns von BIODALOE ist es wichtig aufzuklären, worauf man beim Kauf von Aloe Vera Produkten achten sollte. Der Markt ist voller Anbieter, die es mit der Transparenz nicht so eng nehmen und die Verbraucher im Dunklen lassen, was die Produktion und Herkunft betrifft.

So wird z. B. 100% Aloe Vera Saft verkauft, der suggeriert, dass nichts weiter in der Flasche ist als 100% des reinen Blattgels. Das geht aber so gar nicht. Man braucht auch immer einen kleinen Teil Zitronensäure zur Konservierung – meist so um die 0,2-0,3%. Wenn das nicht da drin ist und 100% draufsteht, dann kannst Du davon ausgehen, dass hier sprühgetrocknete Aloe Vera mit Wasser vermischt wurde. Meinst Du, da sind noch Wirkstoffe drin?

Das ist wichtig für echte Premium Qualität:

1. Die Aloe stammt aus bio-zertifiziertem Anbau
2. Die zu erntenden Blätter der Pflanze sind 5 Jahre alt
3. Die Pflanze bekommt mindestens 2.000 Sonnenstunden pro Jahr
4. Sofortige Verarbeitung vor Ort (keine Lagerung / Transport)
5. Es wird das reine Gel verwendet, kein Pulver-Wasser-Gemisch
6. Die Aloe hat einen Aloverose-Gehalt ab 1.200 mg/l aufwärts
7. Es liegt ein Zertifikat über den Aloverose-Gehalt vor

Wer wissen möchte, wie hochwertige Aloe vera angebaut werden sollte, der liest unseren Artikel Qualität von Aloe Vera.

Die Aloe Vera Pflanze

Insgesamt gibt es etwa 300 Arten der Aloe Vera. Dennoch üben nur drei Arten einen positiven Beitrag auf die Gesundheit von Mensch und Tier aus. Äußerlich völlig unscheinbar und an eine Agave erinnernd, schöpft die Aloe Vera ihre Kraft aus dem inneren ihrer dicken, fleischigen Blätter. Beheimatet ist das Liliengewächs ausschließlich in Wüstengegenden und gedeiht bei uns lediglich auf der Fensterbank.

Mittlerweile sind mehr als 200 Wirkstoffe im Blattgel der Aloe Vera bekannt, die einen Beitrag zur Gesundheit beisteuern können. Besonders der Inhaltsstoff Acemannan (auch Aloverose genannt) ist es, der die Aloe Vera so wertvoll macht. Acemannan ist eine langkettige Zuckerform und besitzt antimykotische Eigenschaften.

Acemannan wird bis zur Pubertät im menschlichen Körper selbst gebildet. Danach muss es über die Nahrung in den Organismus gelangen. Es soll die weißen Blutkörperchen und das Immunsystem stärken können. Gerne wird Aloe Vera auch bei der Vorbeugung und Behandlung von Arthritis und Arthrose und anderen Verschleißerkrankungen genutzt. Eine wissenschaftliche Studie zur genauen Wirkung gibt es jedoch derzeit noch nicht – aber sehr viele Hinweise wie wir es auch schon durch Gespräche mit Schulmedizinern immer wieder bestätigt bekommen haben.

Aloe Vera Wirkung

Doch was wirkt noch in Aloe Vera Saft?

Der aus dem Blattgel der Aloe Pflanze gewonnene Saft verfügt über viele weitere, wertvolle Inhaltsstoffe.

Die Enzyme Oxidasen und Amylasen werden gerne zur Unterstützung des Immunsystems und der Abwehrkräfte bei ihrer täglichen Arbeit genutzt. Hinzukommt eine Vielzahl an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Alle Inhaltsstoffe sind im Blattgel so kombiniert, dass die Aloe Vera Pflanze über Monate bestens versorgt wird, auch bei extrem trockenen Perioden. Und dieser vitalisierende Mix aus den verschiedenen Inhaltsstoffen kann durch die Einnahme von Aloe Vera Saft auf den menschlichen Körper übertragen werden. So unterstützt

  • Vitamin A Ihre Sehkraft und beteiligt sich an der gesunden Zellteilung und ist daher besonders wichtig für eine schöne Haut und feste Fingernägel.
  • Die enthaltenen B-Vitamine 1, 2, 6 und 12, Folsäure und Niacin sowohl den Kreislauf und die Muskeln und tragen zum Erhalt gesunder Nerven und eines aktiven Stoffwechsels bei.
  • Zusätzlich versorgt der Saft der Aloe Vera den Körper mit wichtigem Vitamin C und E und unterstützt den Organismus bei der Bekämpfung schädlicher freier Radikale.

Die weiteren Inhaltsstoffe wie etwa

  • Kalium
  • Calcium
  • Natrium
  • Eisen
  • Kupfer
  • Zink

sind so aufeinander abgestimmt, dass diese in einer perfekten Symbiose untereinander wirken können. Darüber hinaus versorgt die Aloe Vera den Körper mit 20 der 22 wichtigen essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren. Da der Körper einige dieser Aminosäuren nicht selber herstellen kann, empfiehlt es sich regelmäßig Aloe Vera Saft zu trinken.

Aloe Vera Saft Wirkung innerlich auf den Körper

Da das Aloe Vera Getränk innerlich eingenommen wird, wirkt es natürlich auch von innen. Im vorherigen Abschnitt haben wir bereits viel über die in der Aloe Vera enthaltenen Inhaltsstoffe erfahren. Doch was bedeutet dies für den Organismus? In erster Linie stellen wir hier ganz klar, dass Aloe Vera Saft kein Wundermittel ist. Allerdings wird der Saft gerne als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung genutzt. Besonders der menschliche Darm ist ein wichtiges Organ, wenn es um die Gesundheit des Menschen geht. Das wissen viele Menschen nicht. In den Köpfen vieler dient er lediglich als Ausscheidungsorgan, mehr nicht. Doch bis es zu diesem „Finale“ kommt, leistet er eine viel bedeutendere Arbeit. Er filtert alle wichtigen Inhaltsstoffe aus der Nahrung heraus und verteilt diese dann über das Blut an die Stellen im Körper, wo sie benötigt werden.

Ist der Darm durch die Ablagerung von Schadstoffen oder Giften verschmutzt, kann er seine eigentliche Arbeit nicht mehr 100%ig erfüllen. Vitamine und Nährstoffe werden nicht mehr ordentlich aus dem Nahrungsbrei gefiltert, es kann zu einer Mangelversorgung kommen. Eine solche Mangelversorgung kann Auswirkung auf den gesamten Organismus haben.

  • Müdigkeit
  • Pickel
  • eine schlaffe Haut
  • Blähungen
  • Verstopfungen
  • Mundgeruch

sind nur wenige der möglichen Symptome, die bei einer Arbeitsverweigerung des Darms in Betracht kommen.

Aloe Vera Saft trinken: Lecker und gesund

Aloe Vera Saft wird sehr gerne als Unterstützung zur Entschlackung des Körpers genutzt. Bei einer Entschlackung ist es möglich, angereicherte Schad- und Giftstoffe aus dem Darm zu schwemmen. So ist es dem Körper wieder möglich, die ihm zugeführten Nährstoffe optimal zu verarbeiten und weiterzuleiten. Überflüssige Ablagerungen werden auf natürliche Weise ausgeschieden.

Aloe Vera Saft Nebenwirkungen

Der Aloe Vera Saft befindet sich zwischen der grünen Blattrinde der Aloeblätter und dem innen befindlichen, transparentem Gel. Sobald ein Aloe Vera Blatt angeschnitten wird, tritt dieser aus. Stellt man ein angeschnittenes Blatt aufrecht hin, kann man diesen Saft auffangen. Ein wichtiger Bestandteil dieses Saftes ist das sogenannte Aloin. Dieses dient in der Natur dazu, dass sich die Pflanze vor natürlichen Fressfeinden schützen kann. Vor noch nicht allzu langer Zeit wurde das Aloin aus der Aloe Vera Pflanze extrahiert und als starkes, natürliches Abführmittel eingesetzt. Heute jedoch weiß man, dass eine zu lange Einnahme dieses Stoffes negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Wer unter Verstopfungen leidet, kann jedoch – am Besten in Absprache mit einem Arzt- zweimal wöchentlich zu dem Aloe Harz greifen. Professionell aufbereiteter Aloe Vera Saft enthält kein Aloin. Deshalb bist es immer ratsamer, Aloe Vera Saft zu kaufen, als diesen selbst herzustellen. Bitte beachten Sie, dass Schwangere keinesfalls zu aloinhaltigen Säften greifen dürfen, da dieser Stoff damit in Verbindung steht, Wehen auszulösen.

Wer sich nicht nur für die innerliche Anwendung interessiert, sondern auch für die äußerliche, sollte sich zudem unseren Artikel über Aloe Vera Gel durchlesen.