Aloe Vera Saft – unterstützt die Gesundheit

aloe veraAloe Vera ist bereits seit vielen Jahrhunderten ein beliebtes Heilmittel bei den Naturvölkern dieser Erde. Äußerlich angewandt, können die Inhaltsstoffe der Aloe Vera wirksame Helfer bei Sonnenbrand, Hautekzemen und Verbrennungen sein. Was jedoch kaum jemand weiß: Gerade die innerliche Einnahme der Aloe Vera Barbadensis Miller kann einen durchaus positiven Beitrag zur Gesundheit leisten.

Gerade heutzutage ist es für den Menschen nicht immer leicht, sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Vielen fehlt es einfach an der Zeit, sich damit auseinanderzusetzen, was sie essen und wieviel des jeweiligen Lebensmittels gut für die Gesundheit ist. Aloe Vera Saft ist eine gute Alternative für all diejenigen, die einen positiven Beitrag zu ihrer Gesundheit leisten möchten, sich aber mit Ihrem Ernährungsplan nicht allzu sehr aufhalten möchten.

 

Die Aloe Vera Pflanze

Insgesamt gibt es etwa 300 Arten der Aloe Vera. Dennoch üben nur drei Arten einen positiven Beitrag auf die Gesundheit von Mensch und Tier aus. Äußerlich völlig unscheinbar und an eine Agave erinnernd, schöpft die Aloe Vera ihre Kraft aus dem inneren ihrer dicken, fleischigen Blätter. Beheimatet ist das Liliengewächs ausschließlich in Wüstengegenden und gedeiht bei uns lediglich auf der Fensterbank.

Mittlerweile sind mehr als 200 Wirkstoffe im Blattgel der Aloe Vera bekannt, die einen Beitrag zur Gesundheit beisteuern können. Besonders der Inhaltsstoff Acemannan ist es, der die Aloe Vera so wertvoll macht. Acemannan ist eine langkettige Zuckerform, die im Körper gegen Viren und Bakterien wirken kann. Außerdem hat Acemannan antimykotische Eigenschaften. Das bedeutet, dass es bestimmte Pilze in Schach halten und bekämpfen kann.

Acemannan wird bis zur Pubertät im menschlichen Körper selbst gebildet. Danach muss es über die Nahrung in den Organismus gelangen. Es unterstützt den Körper, in dem es das Immunsystem und die weißen Blutkörperchen stärkt. Acemannan wirkt reinigend und entsäuernd auf den Darm und kann gegen Entzündungen wirksam sein. Auch die Knorpel, Gelenke, Sehen und Bänder profitieren von diesem Inhaltsstoff. Diese werden hiervon gestärkt und aufgebaut. Deshalb kann Aloe Vera bei der Vorbeugung und Behandlung von Arthritis und Arthrose und anderen Verschleißerkrankungen behilflich sein.

Aloe Vera Wirkung

Doch was wirkt noch in Aloe Vera Saft?

Der aus dem Blattgel der Aloe Pflanze gewonnene Saft verfügt über viele weitere, wertvolle Inhaltsstoffe.

Die Enzyme Oxidasen und Amylasen sorgen dafür, dass das Immunsystem gestärkt, und die Abwehrkräfte bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt werden. Hinzukommt eine Vielzahl an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Alle Inhaltsstoffe sind im Blattgel so kombiniert, dass die Aloe Vera Pflanze über Monate bestens versorgt wird, auch bei extrem trockenen Perioden. Und dieser vitalisierende Mix aus den verschiedenen Inhaltsstoffen kann durch die Einnahme von Aloe Vera Saft auf den menschlichen Körper übertragen werden. So unterstützt

  • Vitamin A Ihre Sehkraft und beteiligt sich an der gesunden Zellteilung und ist daher besonders wichtig für eine schöne Haut und feste Fingernägel.
  • Die enthaltenen B-Vitamine 1, 2, 6 und 12, Folsäure und Niacin sowohl den Kreislauf und die Muskeln und tragen zum Erhalt gesunder Nerven und eines aktiven Stoffwechsels bei.
  • Zusätzlich versorgt der Saft der Aloe Vera den Körper mit wichtigem Vitamin C und E und unterstützt den Organismus bei der Bekämpfung schädlicher freier Radikale.

Die weiteren Inhaltsstoffe wie etwa

  • Kalium
  • Calcium
  • Natrium
  • Eisen
  • Kupfer
  • Zink

sind so aufeinander abgestimmt, dass diese in einer perfekten Symbiose untereinander wirken können. Darüber hinaus versorgt die Aloe Vera den Körper mit 20 der 22 wichtigen essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren. Da der Körper einige dieser Aminosäuren nicht selber herstellen kann, empfiehlt es sich regelmäßig Aloe Vera Saft zu trinken.

Aloe Vera Saft Wirkung innerlich auf den Körper

Da das Aloe Vera Getränk innerlich eingenommen wird, wirkt es natürlich auch von innen. Im vorherigen Abschnitt haben wir bereits viel über die in der Aloe Vera enthaltenen Inhaltsstoffe erfahren. Doch was bedeutet dies für den Organismus? In erster Linie stellen wir hier ganz klar, dass Aloe Vera Saft kein Wundermittel ist. Er kann jedoch dazu beitragen, dass der Körper wieder ins rechte Gleichgewicht gelangt, in dem er bei der Entsäuerung und Entschlackung behilflich ist. Besonders der menschliche Darm ist ein wichtiges Organ, wenn es um die Gesundheit des Menschen geht. Das wissen viele Menschen nicht. In den Köpfen vieler dient er lediglich als Ausscheidungsorgan, mehr nicht. Doch bis es zu diesem „Finale“ kommt, leistet er eine viel bedeutendere Arbeit. Er filtert alle wichtigen Inhaltsstoffe aus der Nahrung heraus und verteilt diese dann über das Blut an die Stellen im Körper, wo sie benötigt werden.

Ist der Darm durch die Ablagerung von Schadstoffen oder Giften verschmutzt, kann er seine eigentliche Arbeit nicht mehr 100%ig erfüllen. Vitamine und Nährstoffe werden nicht mehr ordentlich aus dem Nahrungsbrei gefiltert, es kann zu einer Mangelversorgung kommen. Eine solche Mangelversorgung kann Auswirkung auf den gesamten Organismus haben.

  • Müdigkeit
  • Pickel
  • eine schlaffe Haut
  • Blähungen
  • Verstopfungen
  • Mundgeruch

sind nur wenige der möglichen Symptome, die bei einer Arbeitsverweigerung des Darms in Betracht kommen. Hier kann Aloe Vera Saft helfen.

Aloe Vera Saft trinken – Hilfe für den müden Darm





Durch die entschlackende Wirkung von Aloe Vera Saft, ist es möglich, angereicherte Schad- und Giftstoffe aus dem Darm zu schwemmen. So ist es dem Körper wieder möglich, die ihm zugeführten Nährstoffe optimal zu verarbeiten und weiterzuleiten. Aloe Vera Saft kann dazu beitragen, dass das Verdauungssystem einmal komplett durchgeputzt wird und überflüssige Ablagerungen auf natürliche Weise ausgeschieden werden.

Aloe Vera Saft Nebenwirkungen

Der Aloe Vera Saft befindet sich zwischen der grünen Blattrinde der Aloeblätter und dem innen befindlichen, transparentem Gel. Sobald ein Aloe Vera Blatt angeschnitten wird, tritt dieser aus. Stellt man ein angeschnittenes Blatt aufrecht hin, kann man diesen Saft auffangen. Ein wichtiger Bestandteil dieses Saftes ist das sogenannte Aloin. Dieses dient in der Natur dazu, dass sich die Pflanze vor natürlichen Fressfeinden schützen kann. Vor noch nicht allzu langer Zeit wurde das Aloin aus der Aloe Vera Pflanze extrahiert und als starkes, natürliches Abführmittel eingesetzt. Heute jedoch weiß man, dass eine zu lange Einnahme dieses Stoffes negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Wer unter Verstopfungen leidet, kann jedoch – am Besten in Absprache mit einem Arzt- zweimal wöchentlich zu dem Aloe Harz greifen. Professionell aufbereiteter Aloe Vera Saft enthält kein Aloin. Deshalb bist es immer ratsamer Ale Vera Saft zu kaufen, als diesen selbst herzustellen. Bitte beachten Sie, dass Schwangere keinesfalls zu aloinhaltigen Säften greifen dürfen, da dieser Stoff damit in Verbindung steht, Wehen auszulösen.